Auf Grund der Covid-19 Pandemie und der dadurch auferlegten staatlichen Beschränkungen, sind die Veranstaltungen des Ekekhard e.V. bis auf Weiteres abgesagt.

Die Marienbibliothek ist für Besucher geschlossen. Die Kabinettausstellung vorerst abgesagt.

Die Museumsnacht Halle/Leipzig im Mai ist abgesagt.

Wir informieren Sie, wenn wir unsere Tätigkeit und Veranstaltungen wieder aufnehmen oder abgesagte Veranstaltungen nachholen.

Bleiben Sie alle in bester Gesundheit!

Ihr Ekkehard e.V.




 

Der Verein Hallische Familienforscher „Ekkehard“ e. V. wurde im Mai 1990 in Halle gegründet. Momentan besteht der Verein aus 55 Mitgliedern aus mehreren Bundesländern, die sich mit der Erforschung eigener Vorfahren und regionaler Schicksale befassen.
mehr...

In der seit 1993  vierteljährlich erscheinenden Vereinszeitschrift werden ausgewählte Forschungsergebnisse unserer Mitglieder bzw. Gastbeiträge veröffentlicht.

Der Verein führt in der Regel jeden 3. Donnerstag im Monat eine Veranstaltung durch. Diese findet, wenn nicht anders angegeben, im Renaissance-Raum der Stiftung Händelhaus Halle statt.

Weitere Informationen zu Exkursionen, Wanderungen, Seminaren oder Veranstaltungen finden sie im Jahresplan und unter dem Punkt Veranstaltungen.


 




Die folgende Veranstaltung ist abgesagt:

"Das zugängliche Archiv - Geschichtliche Familienforschung als digitale Bürgerwissenschaft"

03. bis 05. April 2020 in Halle (Saale)

Informationen zu Veranstaltungen und Anmeldung unter der Homepage:


http://wiki-de.genealogy.net/Compgen



 
letzte Änderung: 24.03.2020

 

Navigation

 


Hier geht es zur neuesten Ausgabe der Vereinszeitschrift

  Nächste Veranstaltung
Wenn nicht anders ausgewiesen:
Rennaissance-Saal des Händel-Hauses
Große Nikolaistraße 5
Beginn: 17 Uhr

             

20.02.         Jahreshauptversammlung

19.03.         Veröffentlichung
                   genealogischer Ergebnisse
                   Vortrag: Hr. Prof. Axel Noack


16.04.         Besichtigung des Stadtarchivs
                   Leipzig
                   Beginn und Treffpunkt werden
                   noch bekannt gegeben

                   Organisation: Hr. Prof. Berg
                   Führung: Hr. Dr. Ruprecht